Nach der ersten Arbeitsfahrt, heißt es leider PAUSE für mich und meiner kleinen…

Das Wiederbeleben und der Transport hat ja super geklappt ohne ersichtliche Schäden. Auf der gestrigen ersten Arbeitsfahrt hat sie leider nur mäßig Gas angenommen und bei 2/3 Gas gestottert.

Es sind ja immer diese Momente wo man Kotzen könnte. Da ist ein Mann doch ein kleines Kind. Man freut sich wie BOLLE und dann passiert etwas was man nicht unmittelbar beheben kann.

Also zum Problem:

Ich habe morgens vor Fahrt antritt ein Ölfleck auf dem Motorblock identifiziert und mir war klar irgendwas hat sich geändert. Konnte den Ursprung des Öls nicht identifizieren, Getriebeöl kann ja nicht nach oben fließen, vor allem im Stillstand nicht… Also konnte es nur 1:50 Gemisch sein und das nicht verdunstete Öl bleibt ja bekanntlich übrig.

Beim Fahren äußerte es sich so, dass beim Gasgeben ab ~2/3 Gas die Leistung komplett eingebrochen ist. Somit konnte ich nur beschleunigen bis 2/3 Gas und musste dann schalten, was bei leichtem Hügel schon nervig war.

Somit Vergaser demontiert und folgendes geprüft:

  • Dichtung zum Zylinder geprüft – Passt
  • Dichtung Spritwanne <–> Zum Vergaser – Sieht scheiße aus
  • Choke Dichtung <–> Defekt
  • Dürsen  – Sauber

Also hieß es gestern Ersatzteile bestellen und das Problem sollte zum Ende der Woche erledigt sein. Kann mich ärgern, dass ich nicht im Vorwege schon diverse  Verschleißteile geordert habe… Jetzt heißt es abwarten und hoffen das die Diagnose Richtig ist :-/

Teile doch den Inhalt mit den folgenden Buttons:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.