Es war mal wieder soweit eine große Ausfahrt zu machen 🙂

Wir haben uns der Fuffi-Bande angeschlossen und sind mit denen nach Boltenhagen an die Ostsee gefahren.

Die Truppe bestand aus insgesamt 14  2Taktern, unsere Simmen und 11 Piggio Ciao´s und einer neuen SACHS. Ohne vorher uns gesehen zu haben. Traffen wir uns mit den Fuffi Jungs in Lübeck an der Schwartauer Landstraße getroffen. Dort hatten wir 30 Minuten Zeit Benzingespräche zu führen und uns gegenseitig kennenzulernen.

Was für eine positiv verrückte Truppe!

Gestartet sind wir dann gegen 10.00 Uhr Richtung Travemünde zur Fähre um zum Priwall überzusetzen. Vom Start ging es ins nahegelegene Schwartau, Seeretz, kurz vor Kücknitz nach Pöppendorf, Ovendorf , Ivendorf zum Zwischenziel Travemünde.

Die Strecke war genial gewählt und führte uns fern von vielen befahrenen Straßen zur Fähre. Einziges Manko… Man durfte nicht am Ende der Kolone fahren, die Thermik hat an mehreren Stellen eine blaue Wolke hinterlassen 😀

An der Fähre wurde ein kurzer Stopp eingelegt, um ein Gruppenticket zu lösen und einige nutzten die Zeit für eine kurze Zwischenmahlzeit (Fischbrötchen, Kaltschale, Kaffee).

Nach dem wir übergesetzt haben und diverse Blicke gefangen haben und Fragen beantworten konnten ging es im Konvoi weiter Richtung Boltenhagen. Dachten wir… Wo die Simson in der Heimat angekommen war und hart am Gas hing 😉 hatte ein Italiener schon kurz hinter der Fähre angst vor der Harten 2Takt Welt. Felix Ciao (optisch mein Favorit) hat in Pötenitz Probleme mit der Zündung gehabt und es war Zwangspause angesagt. Hier machte sich die Fuffi-Bande dem Namen alle Ehre!!! Nicht nur die Hilfsbereitschaft unter den Jungs war beeindruckend, sondern auch die Ausstattung. Nicht ein Akkuschrauber war bei den Jungs zu finden… Nein glaube 2 oder 3 Akkuschrauber, Kabel, Stecker und diverses Material konnte verbaut werden.

Nach ca. 40 Minuten Pause hieß es wieder mit voller Euphorie, auf nach Boltenhagen!!! Denkste… ~6 Km weiter hieß es wieder, vom Pech verfolgt. Kurz vor Harkensee ist wieder die Ciao stehengeblieben. Nach erneuter Zwangspause wurde beschlossen, einige drehen um, damit Felix nach Hause kommt und die anderen fahren weiter. Schwierige Entscheidung, aber irgendwie wollte keiner jemanden zurücklassen und keiner wollte das Ziel aufgeben, nach Boltenhagen zu fahren.

Nach dem die Entscheidung getroffen wurde, Boltenhagen zu erreichen und das einige Felix nach Hause begleiten ging es Motiviert weiter. Ziel Boltenhagen ohne Zwischenfälle zu erreichen war voll ins Auge gefasst wurden. Bis Grundshagen; kurz vorm Ziel; schien es auch wahr zu werden. Erneuter Ausfall eines Fahrzeugs, auch hier war wieder das ganze Team im Einsatz und hat es schnell gerichtet. RESPEKT!

Auf nach Klütz kurzer Tankstopp. Hier erfuhren wir, die drei Zurückfahrer haben das Problem in den Griff bekommen und sind schon in Boltenhagen…

Jetzt rein nach Boltenhagen, das Ziel was angestrebt war. 11 Fahrzeuge waren wir noch in der Kolone und  es war Mega! Es schien als hätten die Leute Sehnsucht gehabt nach einfacher 2Takt Technik. Nicht das gewohnte Bild Motorräder und Leistungsstarke Fahrzeuge rasen die Promenade lang. Sondern Knatternde alte Kultfahrzeuge. Denke einige Leute haben den Abend uns in Gesprächen erwähnt, nicht nur die die uns angesprochen haben.

Das Ziel Boltenhagen wurde um 14:30 erreicht, mit knapp 2,5 Stunden Verspätung als ursprünglich von Thomas geplant.

Jetzt hieß es eine sich belohnen mit Fischbrötchen / Bratwurst / Schnitzel bevor es zurückgeht.

Auf Grund anderer Termine haben Andreas und ich uns von der Truppe getrennt und sind mit Oli von der Fuffi-Bande zurück gefahren. Getrennt von der großen Truppe.

16:54 war ich dann wieder in Reinfeld. Glücklich, geschafft und beeindruckt zugleich.

 

Fahrtstrecke: 137 Km

Bewegungsdauer 3:35 Std.

Max. Geschwindigkeit 69 Km/h

Durchschnittliche Bewegungsgeschwindigkeit 38 Km/h

Es war ein toller Tag mit der Fuffi-Bande! Habe absoluten Respekt vor dieser Truppe und wir sehen uns wieder 😉

Danke Thomas für die tolle Ausarbeitung  der Route! Truppe beeindruckend Hilfsbereit, höfflich und ein wenig bekloppt 😉

Also lasst es Knattern

Link zur deren Facebook-Seite (Fuffi-Bande)

Video der Kolone